Katzenschutz durch Kastrationen

Weniger ist mehr - auch bei herrenlosen Katzen auf Fuerteventura



Vorteile von Kastrationen streunender Katzen:

  • Reduzierung der Zoonosen (Krankheiten, die auf den Menschen gehen),
  • Keine Schwächung oder Schädigung des Katzenorganismus durch Paarung und/oder Geburt
  • Keine Revierkämpfe der Kater mit schlimmsten Bisverletzungen
  • Reduzierung der Übertragung von Katzenaids
  • keine Nachkommen, die verhungern oder durch unbehandelte Krankheit verenden
  • kastrierte Katzen halten ihren Lebensraum frei von unkastrierten Katzen

Aus vielen verschiedenen Gründen sind streunende Katzen ein Problem. Sie haben Krankheiten, die sie auf den Menschen oder andere Tiere übertragen können (z.B. Tollwut). Herrenlose Katzen verursachen Verkehrsunfälle, belästigen Menschen durch ihre Anwesenheit und Futterbetteleien, beschädigen Sachen und verschmutzen die Umwelt.

Streunende Katzen werden auch für sich selbst zu einem Problem. Sie werden krank, leiden Hunger und Durst, sind Aggressionen untereinander ausgesetzt.

Dazu kommt noch die Verfolgung durch den Menschen in Form von Gewalt, Misshandlung und inhumanen Tötungsmethoden.

EL CAPITÁN animal project hält die Zahl der streunenden Katzen durch ganzjährige Kastrationen auf Fuerteventura in einem vertretbaren Rahmen.