wie sieht unsere Tierschutzarbeit konkret aus?

Populationskontrolle der Katzen durch Kastrationen

EL CAPITÁN animal project ermöglicht die ganzjährige Kastration der herrenlosen Katzen.Dabei arbeiten wir eng mit lokalen Tierärzten und Helfern auf Fuerteventura zusammen. Unkastrierte Katzen fangen wir ein, lassen sie tierärztlich untersuchen, desparasitieren, kastrieren, markieren und setzen sie nach Möglichkeit wieder an ihren Fang-Ort zurück.

Die Populationskontrolle der herrenlosen Katzen ist ein komplexes Thema. Nur planvolles, umsichtiges und nachhaltiges Handeln führt uns zum Ziel. Blinder, emotionaler Aktionismus ist nicht nur unangebracht, sondern sogar kontraproduktiv.

EL CAPITÁN animal project versucht auch Katzenhalter von der Notwendigkeit von Kastrationen bei Freigängerkatzen zu überzeugen. Als Anreiz gibt es deshalb mehrmals jährlich spezielle Rabattaktionen auf Fuerteventura. Diese sind dank der hohen Kooperationsbereitschaft der teilnehmenden Tierkliniken möglich. Wir hoffen so langfristig das Aussetzen von Katzenkindern zu verhindern.

Seit 2012 geht EL CAPITÁN animal project einen ganz neuen Weg. Vier Tierkliniken auf Fuerteventura kastrieren jeden Monat eine herrenlose Katze KOSTENLOS für unseren Verein. Auch sie sehen das Leid der Katzen und die Notwendigkeit zu Handeln. Herzlichen Dank dafür.

Durch die Arbeitslosigkeit vieler Tierbesitzer, können diese die hohen Kosten für die notwendige Kastration ihrer Katze nicht komplett aufbringen. EL CAPITÁN animal project kooperiert für diese Fälle mit der Tierklinik Kalúa in Gran Tarajal. Dort können jeden 3. Mittwoch im Monat die Besitzer mit Nachweis ihrer Arbeitslosigkeit, ihre Katzen gegen eine Spende kastrieren lassen. Das Angebot besteht seit Mai 2013 und wird sehr gut nachgefragt. Von diesen Katzenbesitzern ist kein ausgesetzter Nachwuchs zu befürchten.

Katzenfutterplätze – Punto de Gatos

EL CAPITÁN animal project richtet Futterplätze für die herrenlosen Katzen in Hotelanlangen auf Fuerteventura ein. Die Hotels genehmigen unsere Punto de Gatos und dulden dafür die Katzen. Hier können tierliebe Hotelgäste die Katzen mit artgerechtem Futter und Wasser versorgen. So stillen wir nicht nur die Bedürfnisse der Touristen, wir haben auch einen guten Überblick über die einzelnen Katzen-Populationen und deren Gesundheitszustand.

Gesunde, satte und zufriedene Katzen erfreuen die Gäste und bieten keinen Grund zur Beschwerde. Das erfreut das Hotelmanagement, das somit keine Maßnahmen zur Entsorgung der Katzen ergreifen muss.

Da es je nach Hotel und Jahreszeit starke Schwankungen in der Proviantierung der Katzen gibt, sorgen ehrenamtliche EL CAPITÁN animal project Helfer für den nötigen Nachschub und säubern die Punto de Gatos. Näpfe, Futterspender und sogar der Proviant scheinen leider Souvenirstatus erreicht zu haben – wie sonst sollte man deren enormen Schwund erklären. Wir müssen sie immer wieder ersetzen.

Medizinische Versorgung von herrenlosen Katzen

Auch nach erfolgter Kastration ist EL CAPITÁN animal project für die Katzen auf Fuerteventura verantwortlich. Kranke, verletzte, verunfallte Katzen fangen wir ein und lassen sie durch unsere Kooperationstierärzte behandeln. Nicht jeder Katze können wir helfen, wir können sie jedoch human in eine andere Welt überführen.

Einige dieser Katzen kurieren sich in einer privaten Pflegestelle auf Fuerteventura aus, andere müssen kostenpflichtig beim Tierarzt hospitalisiert werden. Nach ihrer Genesung setzt EL CAPITÁN animal project sie wieder in ihren Lebensraum zurück. Sollte dies nicht mehr möglich sein, so suchen wir bevorzugt auf Fuerteventura und später dann in Deutschland nach einem verantwortungsvollen Zuhause.

Bildungsarbeit ist Prävention

EL CAPITÁN animal project ist es sehr wichtig Menschen jeden Alters die Grundlagen zum richtigen Verhältnis zu Tieren (artgerechte Haltung und Pflege etc.) zu vermitteln und das Verständnis für die Bedürfnisse des jeweiligen Tieres zu wecken. Wir gehen dazu aktiv in Schulen auf Fuerteventura, halten Vorträge in spanischer Sprache und zeigen u.a. die Situation der herrenlosen Katzen auf. Durch Workshops und Infoständen gehen wir besonders auf Kinder und Jugendliche zu. Auf Fuerteventura gibt es großen Informationsbedarf, wir sind dabei diese Lücke ein wenig enger zu machen.

fütter mich:
Punto de Gatos ...