Katze Clancy

Bild 1 von 15


Clancy wurde an einem unserer PUNTO de GATOS unkastriert angetroffen. Sie wurde dan kastriert und wieder zurückgesetzt. Doch ihre Betreuerin merkte, dass sich die junge Katze nicht richtig entwickelte. Das war der Anfang des Diagnosekrimis der im Herbst 2017 anfing. Clanys Körper entwickelt nicht genug Kalzium, das muss künstlich zugefügt werden ansonsten bekommt sie Krämpfe und Erbrechen. Es hat ein paar Monate gedauert bis die richtige Dosis gefunden war. Zwischendurch litt Clancy immer wieder an Appetitlosigkeit, ihre Pflegestelle versuchte dann alles um sie zum fressen zu bewegen. Nun ist die richtige Medikamentendosis gefunden und auch en Futter, was Clancy mundet. Doch nun hat sie auch noch Epelepsie bekommen. Nach dem ersten Krampfanfall, den Pflegefrauchen mitbekommen hat, zeigte sie deutliche Ataxiebwegungen - sie wackelt. Für den Menschen sieht das schlimm aus, Clancy hat damit kein Problem. Auch dies hat sich nun wieder gebessert, sie bekommt nun auch noch ein Mittel zur Unterdrückung der Anfälle. Es wird in regelmäßigen Abständen ein Blutbild erstellt, das muss in einem Fremdlabor untersucht werden.

Clancys Dauermedikation und Blutuntersuchungen verschlingen rund 60 Euro im Monat. Viel Geld für eine einzelne Katze und unseren Verein. Aber auch Katzen wie Clancy haben unsere Unterstützung verdient. Sie als Pate können uns und Clancy unterstützen.

Zum Patenschaftsantrag